Wochenrückblick- Teil 4

Hallloooo ihr Lieben,

leider kommt der Wochenrückblick Nummer vier etwas verspätet.

Ich glaube, wenn ich euch erzählen werde, wieso, werdet ihr es mir nicht glauben. Aber alles schön der Reihe nach…

Wie ist es mir ergangen?

Mir geht es immer noch gut und ich komme von Tag zu Tag besser mit der Ernährungsumstellung klar. Ich bin fit, konzentriert, besser gelaunt, habe kein Nachmittagstief mehr und könnte Baume ausreißen!

Na ok, Bäume wahrscheinlich nicht, dafür aber Weizengras haha.

Meine Haut hat sich ein bisschen erholt und die Waage zeigt mir ganze vier Kilo weniger an. Und das, obwohl ich nicht weniger, sondern mehr esse. Herrlich!

Ich knabbere nicht mehr so viel zwischendurch, sondern esse mich meistens an ein paar großen Mahlzeiten satt. Und wenn der kleine Hunger zwischendurch kommt, esse ich Obst oder Nüsse. Wenn mir danach ist, aber auch Snickers, Trockenfrüchte oder ein bisschen Schokolade. Manchmal muss es einfach sein 🙂

Ich habe nicht viel Sport gemacht, weil ich im Moment kaum Zeit habe. Während des Trainings habe ich ein paar Unterschiede feststellen können. Beim Ausdauersport hatte ich das Gefühl ich kann länger durchhalten, werde nicht so schnell erschöpft. Das Krafttraining war wieder eine andere Sache, aber ich kann nicht genau sagen, woran es liegt. Vielleicht, weil ich seit Wochen keine Hantel mehr angeguckt, geschweige denn hochgehoben habe…? Ich weiß es nicht.

Das Erstaunliche ist, dass ich kaum Muskelkater hatte. Normalerweise habe ich nach Krafttraining immer starken Muskelkater, sodass aufstehen, auf die Toilette gehen und hinsetzen zur absoluten Qual werden. Und jetzt? Fast nichts!

Weil ich die vier Wochen so gut durchgehalten habe, stand für mich fest: am Ende der Zeit gibt es eine Belohnung. Und obwohl ich Glutenhaltiges kaum vermisst habe (außer Schokolade mit Tuc Keksen), gab es am Sonntag dann auch mal wieder Croissants, Kekse und Pizza. Am Nachmittag wurde ich dann richtig müde und schlief in der Nacht schlecht. Am Montag plagten mich Kopfschmerzen, Bauchweh und schlechte Laune. Ich konnte mich nicht konzentrieren, meine Gedanken hüpften von einem Thema zum nächsten und ich konnte kaum etwas aufnehmen, weshalb ich euch erst heute den Wochenrückblick schreibe.

Ich weiß nicht, ob es doppelt so schlimm war oder ob es daran liegt, dass ich die letzten Wochen so konzentriert, so motiviert war, dass es es mir jetzt schlimmer vorkommt, weil ich den Zustand nicht mehr gewöhnt bin. Aber eines steht ganz klar fest: Ich ernähre mich in Zukunft glutenfrei!

Morgen poste ich meine Lieblingsprodukte <3

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Und jaaa ich hab ne weiße Katze 😉 (Achtung! Katzenhaar-Alarm!)

Wochenrückblick- Teil 4

Ciao, Kälte!

Wochenrückblick- Teil 4

Was ich esse-glutenfreie Alternativen

Newer post

Post a comment